Anwalt als Führungskraft

Durch Führungsverhalten können Anwälte Umsätze, Motivation und Arbeitsatmosphäre spürbar steigern

Mitarbeiterführung ist Chefsache – und nicht delegierbar.
Krankenstand und Fluktuation werden durch gute Führung sofort spürbar verringert. Der Mandant merkt den “frischen Wind” schon im ersten Telefonat mit der Assistentin .
Die Mitarbeiter “tratschen” die positive Arbeitsatmosphäre überall herum – und senden sie aus!
Trainierte Anwälte bewirken neben der Eigenständigkeit ihrer Mitarbeiter auch deren – und die eigene (!) – Gesundheit!
Und sie sparen – durch Delegation, Motivation und Vertrauen – viel der kostbaren eigenen Zeit!

Intensivseminar “Von der Last zur Lust – Mitarbeiterführung in der Anwaltskanzlei”

Wie Sie durch Mitarbeiterführung Ihren Kanzleiumsatz steigern
Intensivseminar 3 Tage
Binz / Rügen | 13. – 16. September 2018
1210 Euro (1110 Euro bei Team-Buchung ab drei Personen) Euro + 28 Euro Dinner

Hier geht es zum Programm

Jetzt buchen

Mehr Information zum Thema

Hier geht es direkt zum Aufsatz “Von der Last zur Lust – 10 Regeln für die Mitarbeiterführung in der Anwaltskanzlei”

Ein guter Chef einer Anwaltskanzlei wird

sagen, wo es lang geht.
seine Mitarbeiter mögen.
delegieren und dabei
eine “Bringeschuld” (für Zwischenergebnisse) einrichten
seine Führungs-Rolle mögen
die Mitarbeiter motivieren zu Eigeninitiative
das Dach bauen, während die Mitarbeiter die „Zimmerchen einzuräumen“
kontrollieren wollen
loslassen können
sich durchsetzen wollen
Macht mögen – vor allem: die Macht über sich
Ziele bekannt geben
Vorschläge einholen
fragen, um zu führen
Mitarbeiter fördern, damit sie gern abgeben
ausreichend, zeitnah und präzise begründet kritisieren
ausreichend, zeitnah und präzise begründet loben

Ein schlechter Chef einer Anwaltskanzlei wird

Fehler bei anderen suchen
Details aufbauschen
langatmig sprechen
Probleme statt Lösungen interessant finden
die Meinung anderer sowie die Kapazitäten der eigenen Sekretärin gering schätzen
sich bis an die Zähne bewaffnen
“aber“ sagen
anderen ins Wort fallen
Vorwürfe machen, auch durch Verstummen
Gespräche nicht strukturieren
hauptsächlich helfen wollen
eigene Erfolge fürchten
eigene Erfolge überbetonen
eigene Ziele verschweigen
Einwände als Hindernis sehen
kein Feedback geben oder einholen

Mehr Information zum Seminar

Anwälte lernen / verbessern in diesem Intensivseminar,

• Ihre Chefrolle auszufüllen
• Team-Konflikte zu verhindern / zu lösen / anzusprechen
• in schwierigen Standard-Situationen zielgerichtet und verbindlich zu agieren
• ihre Mitarbeiterführung effizient zu gestalten
• Jahresmitarbeitergespräche (ein-)zu führen
• Kritikgespräche konstruktiv zu führen
• Motivationsgespräche zielgerichtet und verbindlich zu führen

Anwälte verursachen Zickenkrieg

Anwälte verursachen – meistens versehentlich – Zickenkrieg, hohe Krankheitsstände und dramatische Fluktuation in ihren eigenen Teams.
Duldung, Gewohnheit, Hierarchiefurcht oder schlecht interpretierte Chefrollen bringen ihnen selbst den größten Nachteil.

Vom teuersten Fauxpas zur nachhaltigsten Investition

Der teuerste Fauxpas der Kanzleiführung ist es, die eigenen Mitarbeiter schlecht zu behandeln. Ein einziger unerwünschter Abgang eines Mitarbeiters mit 6 Jahren Kanzleizugehörigkeit kostet die Kanzlei einen mittleren 5-stelligen Betrag.
Nicht eingerechnet: Die kulturellen und ökonomischen Folgen von Unsicherheit und Aggression bei den verbleibenden Teammitgliedern.
Wie schwierig es ist, am leer gefegten Markt geeignete Mitarbeiter zu finden, weiß jeder, der das mal versucht hat.

Anwälte lernen Effizienz, Empathie und Eigenverantwortung

Effiziente Kanzlei-Chefs zeichnen sich unter anderem aus durch die Fähigkeit zu Delegation und Kontrolle, durch Vertrauen in die eigene Leistung und in die anderer, durch Lernbereitschaft und Vermittlungsgeschick sowie schließlich auch durch Kritikfähigkeit, Unterstützungswillen und Motivationskraft.

Seminarraum:

Unser Seminarraum hat rechts den Wald, links die Ostsee und überall bodentiefe Fenster: