Kanzleigründer-Akquisetipps

Über 160.000 Anwälte als Mitbewerber? Wie überlebt man eigentlich diesen Konkurrenzdruck als Anfänger?

Lesen Sie hier den kompletten Aufsatz „Akquisetipps für Kanzleigründer“. Einsteiger sind völlig ratlos, wie sie ihr Geschäft aufziehen sollen; sie haben ja nichts als Paragraphen gelernt.
Das rächt sich sehr bald.

Segmentieren Sie Ihre Mandanten!

Früher suchten sich Mandanten einen Anwalt aus, heute ist das umgekehrt! Anwälte richten alle ihre Aktivitäten auf eine bestimmte Gruppe von Mandanten:

Das kann eine Branchenfokus sein (alle deutschen Zoodirektoren, alle Kommunen mit eigenem Schwimmbad, alle online verkaufenden Stoffproduzenten),
das kann ein Rechtsgebietsfokus sein (Medizinrecht nur für Ärzte und Krankenhäuser, Sozialrecht nur für Hartz IV Empfänger, Wettbewerbsrecht nur für die Filmindustrie),
das kann ein Geofokus sein (Privatklientel im Umkreis von 100 km um unsere Kanzlei),
das kann ein Sprachfokus (alle russischen Mandanten im Ruhrgebiet) oder
das kann sogar ein Geschlechterfokus sein (wir vertreten nur Frauen).

Machen Sie Brainstorming, was für diese Gruppe attraktiv ist und geben Sie ihr ganz genau das! Bedenken Sie: Unsortierte Klientel begegnet sich nicht, sortierte dagegen tauscht sich regelmäßig aus!