Segmentieren von Mandanten? Wieso denn? Und wie denn? Tipps

Segmentieren von Mandanten? Wieso denn? Und wie denn? Tipps

0 Comments

Wer seine Mandanten segmentiert, erleichtert sich selbst das Marketing und seinen Mandanten die Orientierung!

Früher suchten sich Mandanten einen Anwalt aus, heute ist das umgekehrt! Segmentieren von Mandanten macht Kanzleimarketing erfolgreich!

Basis-Informationen Kanzleimarketing:

Aufsatz Marktpositionierung I
Aufsatz: Marktpositionierung II
Aufsatz: Kanzleikultur
Aufsatz: Kanzleimarketing
Aufsatz: Kanzleiwebseite
Aufsatz: Legal Tech
Aufsatz: beauty contest
Aufsatz: Honorarinformation
Aufsatz: Mandantenbefragung
Aufsatz: Mandantengespräch
Aufsatz: Mandantengespräch: Todsünden
Aufsatz: Schwierige Mandanten

Branche oder Rechtsgebiet?

Teilen Sie Ihre zukünftigen Mandanten ein nach deren Branche, Gruppenzugehörigkeit, geographischer Entfernung – oder nach Ihrem Rechtsgebiet ein – und machen Sie Schluss mit Kraut und Rüben!
Je enger der Fokus, desto einfacher das Marketing.
Das führt zu Reputation und zu Marktpositionierung

A-, B- und C- Mandanten

Sie teilen auch Ihre bestehenden Mandanten in A-, B- und C-Mandanten sowie nach ihrem “organischen Akquisitionspotenzial” ein; jeder Mandant ist – in diesem Sinne – unterschiedlich viel Wert.

Markt kennen und Zielmandanten segmentieren

Marketing ohne Strategie ist wie Weg ohne Ziel: Man kommt nie an! Kanzlei-Strategie antwortet auf die Leitfrage:
„Als wer genau wollen wir bekannt sein?“ Kanzlei-Marketing ist daraus die logische Folge und beantwortet die Frage: „Wie schaffen wir das?“
Mit der Strategie ist das jedoch so eine Sache.
Äußerungen über Kanzlei-Strategie klingen aus Anwaltsmund oft wie Torpedos und transportieren doch die Hoffnung, dass kein Lüftchen sie jemals streifen möge: „Unsere Strategie ist Umsatz“ oder „Wir brauchen keine Strategie; wir geben jeden Tag unser Bestes“ oder auch gern mal „Unsere Strategie ist die Bundesliga im Wettbewerbsrecht.“

Was ist Segmentierung?

Anwälte richten alle ihre Aktivitäten auf eine bestimmte Gruppe von Mandanten:

Branchenfokus:
Das kann eine Branchenfokus sein (alle deutschen Zoodirektoren, alle Kommunen mit eigenem Schwimmbad im Umkreis von 300 km, alle online verkaufenden Stoffproduzenten)

Rechtsgebietsfokus:
Das kann ein Rechtsgebietsfokus sein (Medizinrecht nur für Ärzte und Krankenhäuser, Sozialrecht nur für Hartz IV Empfänger, Wettbewerbsrecht nur für die Filmindustrie),

Geofokus:
Das kann ein Geofokus sein (Privatklientel im Umkreis von 100 km um unsere Kanzlei),

Sprachfokus:
Das kann ein Sprachfokus (alle russischen Mandanten im Ruhrgebiet) oder sogar ein Geschlechterfokus sein (wir vertreten nur Frauen).
Machen Sie Brainstorming, was für diese Gruppe attraktiv ist und geben Sie ihr ganz genau das!

Bedenken Sie:

Unsortierte Klientel begegnet sich nicht, sortierte dagegen tauscht sich regelmäßig aus!

1

You May Also Like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *